Sommerstopp Falko Mohrs 2018

Sommerstopp unsres Bundestagsabgeordneten Falko Mohrs 2018

Am 02. August machte sich Falko Mohrs zusammen mit Bettina Müller-Kühne und Sigrid Wagner-Theobald zunächst auf Hausbesuchtour in Lehre. Es ging u. a.  auf der Günne um die Themen Integration von Flüchtlingen, die aktuelle Situation der Gemeinde und Werte in unsrer Gesellschaft; wer wollte konnte Falkos Kontaktdaten mitnehmen.

Ab 18 Uhr gab es dann bei kühlenden Getränken einen Einblick in die aktuelle Bundespolitik mit unsrem Bundestagsabgeordneten im Sportheim bei Jimmy. Im Anschluss daran ging es intensiv zur Sache. Einige der ca 50 Anwesenden stellten ihre Fragen querbeet und altersgemischt. Es ging u. a. um:

  • Werte für/in unsre/r Gesellschaft
  • Wehrpflicht/sozialer Dienst für die Gesellschaft
  • Umgang mit politischen Mit-/Gegenspielern
  • Pflege (Personalmangel, Qualifizierungen, Verantwortlichkeit)
  • KiTa/Krippen-Gebühren
  • Kurzarbeitergeld
  • Bürgerversicherung
  • Rente
  • Inklusion (Homeoffice)
  • Digitallöcher (Ortsausgang Lehre/Muna)
  • Abschiebung von Flüchtlingen(-Azubis), Einwanderungsgesetz
  • Weddeler Schleife, A2, A39
  • Steuererklärung für Rentner,  Rentengerechtigkeit
  • Kinder- und Jugendarbeit
  • Entlastungen für Kommunen, Förderprogramme, regionale Zusammenarbeit auf Augenhöhe
  • und auch der Wunsch, dass die Politik der SPD sichtbarer gemacht werden solle.

Auch wenn die Antworten mal nicht gefielen, stand unser Abgeordneter Rede und Antwort und nahm Anregungen mit auf den Weg. Wo es ihm möglich ist, so Falko, wird er sich einsetzen auch gerne in Einzelfällen auf Nachfrage – wie bereits in der Vergangenheit geschehen – und wo es keine Antwort gab, wurden die Kontaktdaten notiert – er bzw. sein Team werden liefern.

Eines hat Falko auf jeden Fall schon eingehalten: seine Zusage vor Ort zu sein und den Ortsverein zu unterstützen. Beim nächsten Treffen hören wir gerne wieder, was auf Bundesebene und hier vor Ort (gemeinsam) geschafft wurde. Auf mehrfachen Wunsch soll ein Treffen in diesem Rahmen künftig auch außerhalb der Sommertour stattfinden.

Gerade die Fragen der Standortsicherung und der Verkehrssituation in der Region sowie der E- und Imissionsbelastung in unsrer Gemeinde werden künftig wohl mehr Raum einnehmen. Wie können wir in unsrem zentralen Querungsgebiet gleichzeitig eine vernünftige Anbindung für die großen Städte und Betriebe, die Pendler als auch den Schutz der ansässigen Bevölkerung und der Natur und Lebensqualität unter einen Hut bringen? Stichworte:

  • Pendlerverkehr, A2/A39, Weddeler Schleife, Bahnhof Lehre, Flugverkehr,
  • Gewerbeansiedlung, Umgehungsstraße, P&R, praktikabler ÖPNV,
  • Straßenabahnanschluss an BS, Rad(schnell)wege etc.

Die Belastung wurde bei Gesprächen auf unsrer Veranstaltung deutlich und sie spielt sich im Kleinen wie auch im Großen ab: wenn man sein Kind in die Kita im Nachbardorf bringen will und dann eine Stunde durch den Stau zur Arbeit braucht, Lärm und Feinstaub ‘zu Hause’, bis hin zu wirtschafltichen Folgen der Arbeitsplatz sichernden und Steuern zahlenden Betriebe vor Ort und im Umfeld.

Wir werden uns noch in diesem Jahr im Ortsverein damit befassen und euch hier informieren. Wir sind wie immer für Anregungen dankbar und laden zur Mitgestaltung ein.

Unsere Neumitglieder Len Reinecke und Karin Spors erhielten ihre Parteibücher aus Falkos Hand und nach der Verabschiedung standen noch MGV und Delgiertenwahl auf dem Programm.